League of Legends: LEC Finale in Athen

G2 Esports, Fnatic und Schalke04 kämpfen am Wochenende um den LEC Titel. Es steht aber noch mehr auf dem Spiel, denn bisher ist nur G2 Esports sicher für die bald beginnende Weltmeisterschaft qualifiziert.

Während Schalke04 sich letztes Wochenende relativ souverän mit einem 3-1 gegen Rogue für das Halbfinalspiel qualifizieren konnte, lieferten sich G2 Esports und Fnatic einen dramatischen Fight um den direkten Finaleinzug. Die Spieler von Fnatic, die letztlich trotz einer 2-0 Führung G2 unterlegen waren, würden nur zu gerne eine Chance auf eine Revanche bekommen. Dafür müssen sie aber zunächst ein immer stärker aufspielendes Schalke04 bezwingen.

Samstag, 17 Uhr Fnatic vs. Schalke04

Fnatic geht als Favorit in das Duell gegen die Königsblauen. Beide Partien während des regulären Splits konnte Fnatic für sich entscheiden. Schalke04 ist aber trotzdem alles andere als chancenlos gegen den LEC Rekordchampion. In den letzten Wochen konnte Schalke mit einer deutlichen Leistungssteigerung überzeugen, so dass die Spieler mit genug Selbstvertrauen in die Partie gehen werden. Viel wird auf Schalkes Jungler Kim „Trick“ Gang-yun ankommen, den man zum Summer Split neu verpflichtet hatte und der deutlich mehr Stabilität in das Spiel Schalkes gebracht hat. Davon profierten während des Summer Splits auch die beiden deutschen Spieler Felix „Abbedagge“ Braun (Mid-Lane) und Elias „Upset“ Lift (AD-Carry), die ebenso in den letzten Wochen durch konstant guten Leistungen überzeugen konnten.

Auch wenn Fnatic schon im Spring Split das Halbfinale erreicht hatte, lief die Sommer Saison für das Team um Star AD-Carry Martin „Rekkles“ Larsson deutlich besser. Mit einem Sieg über Schalke wäre Fnatic sicher für die Hauptrunde der Weltmeisterschaften qualifiziert.  Hier noch eine kleine Einstimmung zu dem Halbfinal-Matchup:

 
Sonntag, 17 Uhr Finale, G2 Esports vs. Fnatic/Schalke04

Egal wer das Duell am Samstag gewinnt, G2 Esports wird als Favorit auf den Titel in das Finale am Sonntag gehen. Selbstvertrauen haben die von dem deutschen Fabian „GrabbZ“ Lohmann gecoachten Spieler auf jeden Fall genug. G2 hat den Spring Split gewonnen, war beim anschließenden MSI siegreich und hat die reguläre Saison so sehr dominiert, dass letzte Woche das komplette Team von G2 in das All-Pro Team des Splits gewählt wurde. Trotzdem brachten die Spieler von Fnatic letzte Woche G2 an den Rande einer Niederlage. AD-Carry Luka „Perkz“ Perković und Jungler Marcin „Jankos“ Jankowski könnten aber im Finale neben dem Titel noch einen anderen Meilenstein erreichen. Beide stehen kurz vor ihrem 1000 LEC Kill. „Jankos“ steht momentan bei 989 Kills, während „Perkz“ bisher 987 Kills erzielt hat. Wer auch immer von beiden diesen Meilenstein zuerst erreicht, die Finalserie müsste dazu wohl über mehr als 3 Spiele gehen.

Beide Matches könnt ihr hier verfolgen:

Englisch: https://www.twitch.tv/riotgames

Deutsch: https://www.twitch.tv/summonersinnlive

 

Bildquelle: Twitter @S04esports

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Nutzung der Seite stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung
Scroll to Top